Bühne frei...


Sonntag 23. August 2020 11:15 Aula Wilmatt

Barbara Buser eine "untypische" Architektin

                                       Barbara Buser –
              schafft neue Lebensräume in alter Bausubstanz

Barbara Buser, Jahrgang 1954, ist eine «untypische» Architektin: Ihr Schaffen ist nicht auf Neubauten und das Füllen von Baulücken ausgerich-tet, sie fokussiert sich auf Bestehendes und gibt ihm ein neues Leben. Sie hat sich mit dem Um- und Zwischennutzen von leerstehenden Gebäuden weit über die Region hinaus einen Namen gemacht. Das Unternehmen Mitte, das Gundeldingerfeld, die Basler Markthalle, das Hanro- und das Ziegelhof-Areal in Liestal sind ein paar Beispiele, die ihre Handschrift tragen. Auch die Bauteilbörse geht auf ihre Initiative zurück. Ihre Einsichten in den Umgang mit altem Material gewann Barbara Buser als junge Architektin in Afrika, wo sie Brunnen für die einheimische Bevölkerung baute. Nach ihrer Rückkehr in die Schweiz erlebte sie, wie respektlos hierzulande mit alter Bausubstanz umgegangen wurde – und diese Erkenntnis hat ihren weiteren Werdegang als Architektin nachhaltig geprägt. Lernen Sie die Frau kennen, die mit ihren Visionen einen neuen Blick auf die Architektur ermöglicht hat. Das Gespräch mit Thomas Kamber findet statt

 

am Sonntag, 23. August 2020 um 11:15 in der Aula Wilmatt in Therwil

 

 

Der Eintritt ist frei, es gibt eine Kollekte zur Deckung der Kosten. Im Anschluss an das Gespräch offeriert die Kultur-Palette einen Apéro.

 

 

 

 



veranstaltungsort

Aula Wilmatt

Von der BLT-Station «Hüslimatt» resp. «Therwil Zentrum» sind es ca. 7min zu Fuss bis zur Aula der Schule Wilmatt.